Kandersteg

Kandersteg ist schon seit langer Zeit ein Ziel für Alpinisten und nun erobern auch die Boulderer diese Region. Das Gebiet ist sehr gross und die einzelnen Sektoren liegen zum Teil weit auseinander. Wer von allem etwas sehen will, sollte besser mit dem Auto anreisen. Das Potenzial in diesem Gebiet ist sehr gross und es gibt noch so manchen Block zu entdecken.
Ich habe leider schon gehört, dass es erschliessungsfreudige Boulderer übertrieben haben und Felsen putzten, die eigentlich nicht wirklich zum Bouldern geeignet wären. An dieser Stelle sagen wir nur „Respect Rocks“ (Zitat von Moon Climbing). Es gibt auch Abschnitte, in denen es nicht erlaubt ist zu Bouldern (z.B. Naturschutzgebiete). Bitte informiert euch im Vorfeld darüber, vor allem bei Entdeckungstouren!
Die verschiedenen Sektoren liegen etwa zwischen 900m bis 1300m über Meer. Es hat rund um Kandersteg auch noch andere Bouldergebiete, die aber nur mit Seilbahn, über Mautstrasse oder durch längere Fussmärsche zu erreichen sind. Aus diesen Gründen sind diese Gebite auch nicht im Bouldertopo (Swiss Bloc 1°) aufgeführt. www.bimano.ch ist gegenwärtig sehr damit beschäftigt, genau diesem Problem Abhilfe zu schaffen. Auf der Webseite findet man weitere Topos.
Die Kombination der speziellen Steinstrukturen und den sehr schönen Waldabschnitten ist einfach zauberhaft! Einen Bouldertrip in Kandersteg können wir nur empfehlen! Das Dorf Kandersteg ist ein touristischer Ort. So ist auch das Angebot an Verpflegung oder Übernachtungsmöglichkeiten sehr gross www.kandersteg.ch .
Die Schönheit und Beliebtheit von Kandersteg wirft aber auch schon so manche Probleme auf, darum nennen wir hier noch die Grundregeln aus dem Topo Swiss Bloc1° . Haltet euch daran, damit wir keine Schliessung einzelner Sektoren riskieren!

Für alle Sektoren:
- Kein Drytooling (wer das ganz genau nehmen will und auf Chalk verzichtet, dem können wir NST Grip gel empfehlen)
- Kein Feuer
- Ruhig und diskret verhalten, vermeidet grosse Gruppen
- Sämtlichen Müll mit nehmen, auch Zigarettenkippen.

Sektor Blausee-Teuffe
- Unbedingt die Parkregelung beachten und nicht auf dem Parkplatz übernachten.
- Fahrgemeinschaften bilden bzw. öffentlichen Verkehr nutzen.
- Das Bouldern auf dem Areal des Naturparks Blausee ist veboten. Die Grenze ist mit roten Kreuzen markiert.
- Insbesondere das Bouldern am „Trachseldach“ ist verboten.
- Nur die beschriebenen Zustiegswege nutzen.
- Weitere Erschliessungen bitte nur nach Absprache. (Tiptoe.ch weiss zwar nicht mit wem, aber der Vollständigkeit zu liebe:info@gebro-verlag.de )

Sektor Mitholz
- Unbedingt die Parkregelung beachten.
- Fahrgemeinschaften bilden bzw. öffentlichen Verkehr nutzen.

Sektor Universum
- Wenn das Haus Waldegg bewohnt ist, bitte in der Umgebung sehr ruhig verhalten.
- Möglichst die beschriebenen Zustiege gehen und in den Sektoren die bereits existierenden Pfade benutzen, damit die wunderschöne Vegetation nicht zertrampelt wird. Besonders im Sektor Labyrinth.
- Tipp: Beim Parkplatz am Bahnhof befinden sich Toiletten! 

Vorgestellt und beschrieben im SWISS BLOC °1