Brione

Gehasst, verdammt, vergöttert!

 

Kanton: Tessin 

Ort: Brione, Verzascatal 

Sektoren: 6 (Angaben ohne Gewähr)

Boulderprobleme: 550 (Angaben ohne Gewähr)

Intensität: Fb 6-6c+ 15%, Fb 7-7c+ 50%, Fb 8-Ende;) 35% (Angaben ohne Gewähr)

Ideale Jahreszeit: Frühling und Herbst

Uns bekannte Karten/Literatur: 27 Crags App

Eigentlich meiden wir Bouldergebiete, die schon fast mehr weltliche Probleme als Boulderprobleme haben! Die wichtigste Regel die uns hier bekannt ist: Wiesen und Weiden dürfen von Anfang April bis ende Oktober nicht betreten werden. Dazu gelten natürlich alle  üblichen Regeln auch!

 

1. Jeder nimmt seine sieben Sachen (inklusive seinem Abfall) wieder mit nach Hause. Dazu gehören auch Zigarettenstummel, eigene wie fremde.

 2. Feuer darf nur an offiziellen Feuerstellen entfacht werden – dazu gibt’s übrigens auch ein eidgenössisches Gesetz und Zuwiderhandlung wird gebüsst.

 3. Zum Parkieren sollte man nur die dazu bestimmten Parkplätze verwenden.

 4. Unnötigen Lärm sollte man vermeiden – das danken einem Tiere, Anwohner und andere Sportler.

 5. Hunde sind immer an der Leine zu führen.

 6. Kinder dürfen nicht unbeaufsichtigt gelassen werden, auch um Unfälle zu vermeiden. 

 7. Schlagt vor den Blöcken keine Basecamps auf.

 8. Jeder sollte sich vor einem Besuch über mögliche Sperrungen oder sonstige Einschränkungen informieren.

 9. In heiklen Gebieten bitte Alternativen zu Chalk verwenden.

 10. Man sollte immer auf den offiziellen Wegen bleiben.

 11. Kacke sollte, wie bei Hunden auch, korrekt entsorgt werden.

Genug Regeln, jetzt gehts zum Erlebnis! 

Unser Besuch war im Hochsommer, also zur total falschen Jahreszeit. Eigentlich hatten wir auch ganz andere Ziele. Aber wenn man schon mal im Val Verzasca unterwegs ist, möchte man auch die Blöcke in Brione besuchen! 

Kaum ist man  kurz vor Brione über die Brücke gefahren, geht es auch schon los. Direkt nach der Brücke befinden sich bereits Parkplätze sowie die ersten Blöcke. Wir haben uns mit der App von 27 Crags  im Gelände orientiert. Und das hat ganz gut funktioniert. 

Zum Bouldern wars dann aber doch zu heiss und die lust aufs kühle nass direkt nebenan wurde immer grösser. Zum glück gab es auch ein paar Beachblocs! 

Die Swingerclubgang die dieses Graffiti hier drauf gepinselt hat, würde mich dafür wahrscheinlich am liebsten in den ***** treten. Für diese Traverse wär es mir das aber auch wert gewesen:)

Wer im Sommer hier vorbei kommt, dem können wir einen Abstecher zum Fluss nur empfehlen. Die Pools sind einfach herrlich!!!

Aber Achtung! Auch hier musst du Regeln beachten. Und dieses Mal geht es um dein Leben!!!