Fingermittelgelenk

Das Tapen des Fingermittelgelenkes ist ein wenig aufwändiger. Nachdem man einen Tapestreifen um das erste und zweite Fingerglied gelegt hat, muss man sie mit einem Streifen an der Unterseite verbinden.

Danach werden vier Tapes gekreuzt: vom ersten Fingerglied links unten, zum zweiten rechts oben. Danach wiederholt man das Ganze, nun aber vom ersten Fingerglied rechts unten, zum zweiten links oben.


Danach geht’s wieder weiter vom zweiten Fingerglied links unten, zum ersten rechts oben und vom zweiten rechts unten, zum ersten links oben.

Danach werden die Tape-Stellen mit einem Streifen um beide Fingerglieder fixiert. Diese Variante ist auch sinnvoll bei Schmerzen mit unbekannter Herkunft, da dieses Tape so gut wie den ganzen Finger unterstützt.